JAGDSCHULE
THÜRINGEN

Erfahrung · Wissen · Leidenschaft

Logo Bildungsurlaub zertifiziert Logo Jagdschulverbund Thüringen

Unsere Jagdschule

Souverän, zügig und preiswert zum Jagdschein

Die Jagdschule Thüringen bietet Ihnen eine fundierte Ausbildung in Theorie und Praxis. Unser Anliegen ist es, Sie souverän, zügig und preiswert zum ersten Jagd- oder Falknerjagdschein zu begleiten.

Unsere Lehrgänge erfüllen alle Anforderungen der Genehmigungsbehörden. Die bestandene Prüfung ist vom DJV anerkannt und somit in der gesamten Bundesrepublik gültig. Ein Wohnsitz in Thüringen ist nicht erforderlich!

Erfolgreiche Ausbildung durch Profis

Unsere Referenten sind erfahrene Praktiker und geschulte Pädagogen. Unsere Jagdschule verfügt über ein eigenes Lehrrevier, in welchem die praktischen Ausbildungsinhalte zur Reviergestaltung und zum Bau von Ansitzeinrichtungen naturnah vermittelt werden können.

Optimale Vorbereitung auf die Jägerprüfung

Für die Schießausbildung steht unserer Jagdschule ein modern eingerichteter Schießplatz zur Verfügung. Hier können alle Disziplinen für die Jagdscheinprüfung trainiert werden. Es ist gewährleistet, dass in kleinen Übungsgruppen der Umgang mit Waffen erlernt und die Schießausbildung durchgeführt werden kann.

Die theoretische Jagdscheinausbildung erfolgt unter Einsatz modernster Technik und einer Vielzahl von Präparaten und Anschauungsmaterialien. Die Lehreinrichtungen unserer Jagdschule befinden sich nahe der Landeshauptstadt Erfurt und verfügt über ausreichend Parkplätze. Die Verkehrsanbindung ist sehr gut.

Professionelle Lehrer und Referenten

In der Jagdschule Thüringen GmbH arbeiten neben mir sechs hochqualifizierte, bestens geschulte und erfahrene Fachleute, unter anderem ein

  • Jurist
  • Veterinärmediziner
  • Diplomagraringenieurin
  • professioneller Hundeausbilder
  • professioneller Waffenexperte und Schießlehrer

Olaf Ehrich, Leiter der Jagdschule
Olaf Ehrich, Geschäftsführer

Geboren 1964, Agraringenieur, Jagdscheininhaber seit 1998, Falknerscheininhaber seit 2000, Hundeführer, Jagdhornbläser, Wiederlader, Revierpächter eines Hochwildreviers als Lehrrevier, Mitglied im Landesjagdverband Thüringen, Mitglied in der internationalen jagdlichen Bruderschaft „Les Compagnons de Saint- Hubert“ mit ihrem Sitz in Saint-Hubert in Belgien

Sie wollen Jäger werden?

Mit unseren Jagschein-Kursen werden Sie optimal auf die Jägerprüfung vorbereitet. Erfolgreiche Jagdausbildung in der Jagdschule Thüringen

Jagdscheinkurse Kontakt

Was unsere Jagdschüler über uns sagen:

  • "Es wurde eine riesige Menge an Wissen durch ein hochmotiviertes und sehr lockeres Team, strukturiert und mit viel Engagement vermittelt. Und zwar so, dass es einem nie langweilig wurde, selbst bei relativ trockenen Themen. Man merkt hier eindeutig, dass das Hobby zum Beruf gemacht wurde und hinter allem eine menge Herzblut steckt. Hier wird die Leidenschaft Jagd gelebt, welches auf jeden einzelnen Teilnehmer übergeht."

    Sebastian B.
  • "Der Unterricht war anstrengend, aber sehr interessant und damit kurzweilig. Während des gesamten Kurses hat man euch angemerkt, wie sehr ihr das Jägerleben lebt und liebt. Diese Leidenschaft habt ihr auf den Kurs übertragen und diesen damit mit Leben gefüllt. Die vielen praktischen Beispiele waren nicht nur für die Jägerprüfung relevant, sondern werden mich lange begleiten."

    Daniel
  • "Jeder, der mit dem Gedanken spielt, diesen Weg zu gehen und die Möglichkeit bekommt, bei Euch einen Platz zu erhalten, dem kann man nur gratulieren. Die Ausbildung ist fachlich sehr kompetent, zielführend, abwechslungsreich und individuell aufgebaut. Durch viele Erklärungen aus der Praxis und Eurem Jägeralltag wird alles gut verständlich gemacht."

    Vincent
  • "Die Jagdschule Thüringen kann ich ausdrücklich empfehlen. Ein tolles, hochmotiviertes Ausbildungsteam, moderne Unterrichtsmethoden, einschließlich digitaler Anteile, ein umfassendes Schießtraining sowie Präparate von fast allen Wildarten, die in Deutschland vorkommen garantieren eine umfassende Vorbereitung auf die Jägerprüfung. Natürlich ist es eine Menge Stoff, der zu lernen ist, aber dafür wird man am Ende mit dem Jagdschein belohnt."

    Roger I.
  • "Souverän, zügig, preiswert. Olaf Ehrich und sein Team stehen für das, was sie versprechen! Zu ergänzen wäre vielleicht die "gute Erdung" und eine passende Portion Humor, mit dem uns die durchweg professionellen Ausbilder das Lernen erleichtert haben. Vielen Dank und herzliche Grüße aus Südtirol!"

    Frank W.
  • "Als eingesessene Bayern waren wir natürlich besonders neugierig und kritisch, was uns da wohl erwarten wird. Liebe Familie Ehrich, ich möchte mich hiermit noch mal ausgesprochen bei Euch bedanken und Ihr habt uns mit sehr professionellen Dozenten zu jedem Thema optimal vorbereitet."

    Martin R.

Häufige Fragen

Jeder Bürger mit Vollendung des 16. Lebensjahres. Weiterhin ist die Teilnahme an einem Jungjägerkurs und das Bestehen einer entsprechenden Prüfung Bedingung.

Jäger oder Jägerin kann jeder deutsche Staatsbürger werden, wenn er das 16. Lebensjahr vollendet hat. Er muss an einem Vorbereitungskurs zur Jägerprüfung teilnehmen. Die Dauer der Kurse ist unterschiedlich, da der Gesetzgeber einen bestimmten Ausbildungsumfang, aber keine Ausbildungsdauer festgelegt hat. Wir bieten die Ausbildung als Samstagkurs über 12 Wochen oder Kompaktkurs uber 14 Tage mit Ganztagsunterricht an. Jägerprüfungen finden in Thüringen derzeit jeweils im April und Oktober statt.

Vorkenntnisse werden nicht erwartet, natürlich vermindern diese, wenn vorhanden, den Lernaufwand.

Die Jägerprüfung ist eine dreiteilige Prüfung. Sie besteht aus schriftlicher, mündlicher und Schießprüfung.

Über 90% bestehen bei uns die Prüfung im ersten Anlauf.

Wie jedes Hobby verlangt auch die Jagd gewisse finanzielle Aufwendungen. Genaue Zahlen lassen sich sehr schlecht nennen, da die Bedingungen oft sehr unterschiedlich sind. Zunächst entstehen einmalige Kosten für Ausbildung und Prüfung. Des Weiteren für Ausrüstung, Bekleidung, Versicherung usw. Die größten Kosten entstehen bei der Anpachtung eines eigenen Reviers.

In Deutschland steht das Jagdrecht dem Eigentümer von Grund und Boden zu. Die einzelnen Flächen werden zu Revieren mit bestimmten Mindestgrößen zusammengefasst. Die so entstehende Jagdgenossenschaft beschließt über den Umgang mit dem Jagdrecht. Meist ist es so, dass dieses Recht verpachtet wird. D.h. ein oder mehrere Jäger bezahlen an die Grundeigentümer einen jährlichen Betrag (Jagdpacht) und erhalten somit das Recht zur Jagdausübung auf diesen Flächen. Weitere Jagdmöglichkeiten ergeben sich als Pirschbezirksinhaber in den Thüringer Forstämtern oder als Begehungsscheininhaber in Gemeinschaftsjagdbezirken.

Um einen Falknerjagdschein zu erhalten muss man sich der Falknerprüfung unterziehen. Zulassungsvoraussetzung ist ein bestandener Jagdschein und der Nachweis der Teilnahme an einem Vorbereitungslehrgang zur Falknerprüfung. Die Falknerausbildung umfasst mindestens 60 Stunden theoret. Unterricht. Die Prüfung erfolgt ca. 4 wochen nach Ausbildungsende. Sie beinhaltet ausschließlich Falknereirelevante Themen, da die jagdl. Themen durch die bestandene Jägerprüfung bereits nachgewiesen sind.

Falknerei ist Jagdausübung, daher gelten die gleichen gesetzlichen Bestimmungen wie bei der Jagd mit der Waffe. Die meisten Falkner üben die Beizjagd als Begehungsscheininhaber oder Jagdgast aus.

Wichtigstes Kriterium ist das verfügbare Revier bzw. das dort vorhandene Beutewild. Natürlich spielen persönliche Vorlieben und Sympathien eine nicht zu unterschätzende Rolle.

Zum überwiegenden Teil werden die heute in der Falknerei eingesetzten Geifvögel gezüchtet. Nur beim Habicht ist nach Antragstellung eine Naturentnahme (Aushorstung) möglich.

Es ist jedem Falkner dringend anzuraten, den Kontakt zu Gleichgesinnten zu suchen. Mit dem ersten Vogel treten erfahrungsgemäß eine Reihe praktischer Fragen und der Wunsch nach weiteren Tipps und Tricks auf. Hier hat es Sinn, sich mit erfahrenen Falknern zu beraten um "das Rad nicht zweimal zu erfinden". In Thüringen haben wir zwei Falknerverbände die dem Jungfalkner gerne zur Seite stehen. Dies ist der DFO (Deutscher Falkenorden) und der VdF (Verband deutscher Falkner).